Bulgarien – viel Urlaub für wenig Geld

Bulgarien Goldstrand - BulgarienGrößtenteils Gebirge und Gewässer prägen die Geografie der Republik im Osten der Balkanhalbinsel mit ihren aktuell knapp 7,4 Millionen Einwohnern. Auf dem fast 111.000 km² großen Staatsgebiet findet man Flüsse wie die Donau, den Iskar, die Mariza, Mesta, Arda und Struma, die bulgarische Küstenlänge am Schwarzen Meer beträgt 354 Kilometer. Die dortigen Bade-, Kur- und Urlaubsorte wie vorrangig Zlatni Pyasatsi („Goldstrand“) und Slanchev Bryag („Sonnenstrand“) sind schon seit Jahrzehnten international bekannte und beliebte sowie recht günstige Destinationen für jungen Aktiv- und Partyurlaub. Angebote für Wassersport und Nachtleben gibt es in den beiden größten bulgarischen Ferienzentren in Hülle und Fülle. Nicht minder lebhaft ist es speziell in der sommerlichen Hauptsaison auch in weiteren Orten an der Schwarzmeerküste wie Obsor, Sweti Konstantin und Sweti Wlas, wo Urlauber lange Sandstrände, zahlreiche Hotels, Appartementanlagen, Bars, Klubs und Restaurants vorfinden. Populäre und gut besuchte Wintersportorte sind hingegen Pamporowo in den Rhodopen im Süden, Raslog im Piringebirge, Borowez im Rilagebirge, Bansko im Südwesten sowie Usana am Fernwanderweg Kom-Emine (Europäischer Fernwanderweg E3) in Zentralbulgarien. Wanderer schätzen auch die drei bulgarischen Nationalparks Zentralbalkan, Pirin und Rila für deren grandiose Landschaften und vielseitige Fauna und Flora, eine perfekte Harmonie von Wasser und Stein bilden beispielsweise die Rilaseen im gleichnamigen Gebirge.

Bulgarien Urlaub Tipps

Die meistbesuchten Seen des Landes gehören wie 99 weitere Natur- und Kulturdenkmäler zur offiziellen staatlichen Liste der „100 nationalen touristische Objekte“ Bulgariens. Die bereits im Jahr 1966 erstellte Aufführung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Landes wurde zwar im Laufe der Zeit verändert und angepasst, bleibt aber ein gutes Mittel zur regionalen Orientierung bei der Suche nach interessanten Ausflugszielen. Auch bei Rundreisen ist die Liste nützlich, wer ihre Stationen sammelt und sich abstempeln lässt, erhält nach Anzahl abgestufte Abzeichen und nimmt an alljährlichen Gewinnverlosungen des bulgarischen Tourismusverbandes teil. 9 Orte auf der Liste gehören zum anerkannten UNESCO-Weltkulturerbe, so die thrakischen Gräber von Kasanlak und Sweschtari, die Felskirchen von Iwanowo, die Kirche von Bojana (Sofia), das Felsrelief „Reiter von Madara“ bei Pliska, das Nationalheiligtum Kloster Rila sowie die historische Schwarzmeerstadt Nessebar und die Biosphärenreservate Srebarna und Strandscha. Die Jahrtausende alte Geschichte Bulgariens samt ihrer vielen ethnischen und kulturellen Einflüsse ist besonders auch in den mit der Hauptstadt Sofia 10 größten bulgarischen Städten Plowdiw, Warna, Burgas, Russe, Stara Sagora, Plewen, Sliwen, Pasardschik und Kardschali sichtbar. Sowohl im Alltagsleben und Straßenbild als auch in Architektur und Baustilen sowie Kunst, Kultur und Küche manifestieren sich häufig gegensätzliche und unterschiedliche, aber erstaunlich einzigartige Kombinationen aus thrakischen, osmanischen, griechischen türkischen, armenischen, slawischen, romanischen und russischen Elementen.

Bulgarien Urlaub günstig

Vor allem im Vergleich zu den westeuropäischen Ferienregionen am Mittelmeer in Italien, Frankreich und Spanien ist Bulgarien nach wie vor ein ausgesprochen günstiges Urlaubsland. Hier können auch Reisende mit kleinerem Budget problemlos und qualitativ hochwertig essen gehen, in gepflegten Unterkünften logieren, schöne Souvenirs erstehen und am reichhaltigen kulturellen Leben und Freizeitangebot teilnehmen. Die feste Kopplung der Landeswährung Lew an den Euro (1 EUR/100 Cent = 1,95583 BGN/100 Stotinki) machen Umtausch und Einschätzung der Preise recht einfach, diese bewegen sich bei fast allen Gütern des täglichen Bedarfs und besonders bei Nahrungsmitteln wie auch bei Dienstleistungen, Benzin, Spirituosen und Tabakwaren weit unter dem mitteleuropäischen Niveau. Ein halber Liter Bier für 60 Cent, eine Schachtel Zigaretten für 2,50 Euro, ein Abendessen für vier Personen inklusive Getränke für 30 bis 40 Euro sind in etwa die verlockenden Dimensionen des bulgarischen Preisgefüges, auch die Eintrittspreise beispielsweise in Wasserparks sowie Kosten für Busse, Taxis und Mietwägen sind meist sehr niedrig. Ein wenig Vorsicht sollte man jedoch in den oben erwähnten großen Ferienorten an der Schwarzmeerküste walten lassen, dort steigen die Preise gerade in der Hauptsaison schnell hoch, auch der Versuchung, auf der Straße Geld zu wechseln, sollte man tunlichst nicht nachgehen, oftmals sind hier Betrüger am Werk.

Sie möchten noch weitere spannende Reisetipps zu Europa erfahren? Diese finden Sie auf unserem Reiseblog unter:

Reiseblog über Europa – Belgien
Reiseblog über Europa – Dänemark
Reiseblog über Europa – England
Reiseblog über Europa – Finnland
Reiseblog über Europa – Frankreich
Reiseblog über Europa – Griechenland
Reiseblog über Europa – Italien

Reiseblog über Europa – Irland
Reiseblog über Europa – Island
Reiseblog über Europa – Kroatien
Reiseblog über Europa – Malta
Reiseblog über Europa – Österreich
Reiseblog über Europa – Schweiz

 

 

 

 

Beitrag teilenShare on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest0Email this to someone