Lesedauer 3 Minuten

Städtereise Mailand – die Shopping – Metropole in Europa

Milano Piazza del Duomo - Städtereise Mailand Nicht umsonst heißt es, Mailand, die zweitgrößte Stadt in Italien, hat zwei Gesichter. Die Hauptstadt in der norditalienischen Lombardei ist vielen auch dank der berühmten Oper vor allem als kulturelles Zentrum bekannt, was aber nicht darüber hinwegtäuschen darf, dass sie für das gesamte Land eine hohe wirtschaftliche Bedeutung hat. Für die vielen Besucher, die es jedes Jahr dorthin zieht, liegt der Schwerpunkt bei der Facette der Industrie jedoch mit Sicherheit auf einer bestimmten Branche: der Mode. Was auch immer jedoch Sie bevorzugen, auf alle Fälle bringt eine Städtereise nach Mailand eine Vielzahl interessanter Möglichkeiten, die Besonderheiten dieser alte Stadt, deren Ursprünge bis vor die Zeit des Römischen Reiches zurückreichen, zu erleben.

Sehenswürdigkeiten in Mailand

Was wäre Mailand ohne seine Kirchen, allen voran ihr Wahrzeichen, der Dom? Diese Besichtigung gehört mit Sicherheit zu den Höhepunkten eines kulturellen Spaziergangs durch die Stadt. Wenn Sie sich an ihm nicht sattsehen konnten, möchten sie vielleicht auch noch Santa Maria delle Grazie besuchen – dort ist das berühmte „Abendmahl“ Leonardo da Vincis zu bewundern, und die UNESCO hat diese Kirche zum Weltkulturerbe erklärt. Aber auch die Basilica di Sant’Ambrogio findet bei Liebhabern sakraler Architektur viel Interesse: Im Gegensatz zu den sehr vielen gotischen Kirchen ist diese ganz im älteren romanischen Stil gehalten.

Reiseblogonline-milano-italien-domplatz

Mailand stellt auch ein Mekka für Kunstfreunde dar, seine Museen und Galerien sind so vielfältig, dass ein einziger Besuch nicht reicht, um auch nur einen Teil von ihnen zu besuchen. Viel Zeit kann man in der Pinacoteca de Brera, im Palazzo Brera, verbringen, sie beherbergt eine große Sammlung lombardischer Künstler. Die Pinacoteca del Castello bietet Kunst vor allem aus dem 15. Bis 18. Jahrhundert, darunter Michelangelos berühmte „Pietà“. Moderne Kunst findet sich vor allem im Museo del Novecento und der Triennale, in letzterer mit wechselnden Ausstellungen und Veranstaltungen zu unterschiedlichen Kunstrichtungen.

Wenn Sie sich aber mehr für die darstellende als die bildende Kunst interessieren, steht natürlich das Herzstück der Mailander Kulturszene ganz oben auf dem Programm: das berühmte Opernhaus, die Scala. Lassen Sie sich von ihrer langen Geschichte und dem Nachhall der hier uraufgeführten großen Opern bezaubern. Eine Alternative dazu stellen jedoch auch die verschiedenen Theater der Stadt dar, wie das Teatro degli Arcimboldi.

Mailand Tipps

Mailand besteht jedoch nicht nur aus Kunst und Kultur – es gibt auch andere Dinge, die den Aufenthalt auf einer Städtereise dort angenehm machen. Dazu gehört natürlich vor allem die lombardische Küche. Nicht nur der berühmte Oosso Bucco alla Milanese“ und andere Fleischgerichte zeichnen sie aus, sondern auch weniger bekannte Spezialitäten wie die „Busecca“, tatsächlich eine Kuttelsuppe, ein aufwendig zuzubereitendes Gericht, das die Mailänder traditionell lieben. Wenn Sie zur passenden Jahreszeit kommen, sollten Sie sich auch den grünen Spargel nicht entgehen lassen – und die aus der Nachbarschaft stammenden Käsesorten, Gorgonzola und Taleggio, ebenso wenig.

Wer mehr auf Linie hält, findet vielleicht mehr Gefallen an einer anderen Beschäftigung: in der Modemetropole Mailand produzieren viele große Marken wie Gucci, Prada, Versace und viele mehr, deren Glanzstücke für teures Geld verkauft werden, aber hier vor Ort gibt es die Outlets, wo Sie sicher das ein oder andere besondere Stück zu einem erschwinglichen Preis erstehen können.

Und abends? Abgesehen von einem Bummel entlang der Navigli-Kanäle oder über die Piazza del Duomo, einer entspannten Zeit in einem der zahlreichen Straßencafés, wo man die Stadt an sich vorbeiflanieren lassen kann, hat Mailand auch ein interessantes Nachtleben. Ein absolutes Highlight darunter stellt jedoch das „Blue Note“ dar – täglich Livemusik, vor allem hervorragender Jazz, dazu aber auch berühmte Künstler aus den Bereichen Soul, Blues und Latin.