Gastautor: Sophia Kat Zee Mueller

Paisaje turco y banderaBis zum Horizont sehe ich nur Stadt. Moderne Hochhäuser, graue Betonklötze und antik anmutende Gebäude, dicht an dicht gedrängt. Ich war per Shuttle-Service auf dem Weg vom Flughafen ins Zentrum Istanbuls und blickte mit offen stehendem Mund aus dem Fenster der Luxuslimousine. Istanbul ist hügelig gelegen und wir fuhren immer wieder bergauf, um anschließend wieder einen Überblick über ein endloses Tal urbaner Stadt zu bekommen. „Wo hört Istanbul auf?“. Der Fahrer lachte.Die Dimensionen von Istanbul kann man sich erst vorstellen, wenn man dort war. Das Wort Großstadt bekommt eine neue Bedeutung. Istanbul scheint Chaos pur zu sein. Der Verkehr, die Menschenmassen und das Überangebot an ALLEM macht Istanbul laut, hektisch und überfordernd.

Sobald man sich an das Chaos gewöhnt hat, blickt man hinter die Kulissen Istanbuls. Türkische Männer mittleren Alters halten einen Plausch, umarmen sich herzlich, handeln, lachen und nehmen sich Zeit füreinander. Altmodisch Grand Bazaar / Kapalar, Istanbul, Turkey.gekleidete Frauen stehen vor Gewürzständen, halten sich kleine Holzkellen unter die Nase und unterhalten sich angeregt. Dazwischen findet man viele High-Fashionistas, lässig-elegante Typen und so manch einen Paradiesvogel. Die Vielfalt der Menschen in Istanbul erinnert mich an unser Berlin. Hier findet jeder seinen Platz. Hier trifft Moderne auf Tradition. Die Bars sind jeden Tag gut besucht. Es gehört hier zu einem normalen Tag dazu, dass man gemeinsam Tee trinkt, raucht und Karten spielt. Es scheint so, als würden die Menschen in Istanbul das sogar mehrmals am Tag machen. Trotz der Hektik läuft die Zeit langsamer. Der Tag wird so unendlich wie die Stadt selbst.

FineDa Istanbul für seine guten Augenkliniken bekannt ist, ließ ich mir dort auch noch die Augen lasern. Ich hatte -2,75 Dioptrien und sah ab ca. 60 cm verschwommen. Die Augenlaser-Behandlung wäre für mich eine sichere Angelegenheit, bestätigte mir mein Augenarzt in Deutschland. Und selbst der riet mir, mich nicht in deutschen Großstädten lasern zu lassen, weil die Kliniken ein Schweinegeld verlangen und die Leistung nicht besser ist, als im Umland oder sogar im Ausland. Da die Preise in München und Umland alle bei über 3000 Euro lagen, entschied ich mich für Istanbul. Die Ärzte in Istanbul sind sehr gut und die Verfahren stets nach neuester Technik. Damit auch der Ablauf und die Sprachbarriere kein Thema sind, habe ich über die deutsche Reiseagentur LaserTravel gebucht. Ich und mein Freund durften die ganze Zeit über in der Klinik bleiben und wurden herzlich umsorgt. Am nächsten Morgen nach dem Lasern waren wir schon wieder auf dem Weg ins Zentrum von Istanbul, diesmal ohne Brille. Wer also einen tollen Städtetrip an den Bospurus plant und sich vielleicht auch die Augen lasern lassen möchte, dem kann ich das ohne Bedenken empfehlen!

alte BautenVerlässt man die „Touristengebiete“ Istanbuls, bekommt man nochmal einen ganz anderen Eindruck der Millionenmetropole. Runtergekommene Häuser und Innenhöfe wirken trist und grau, überall sind Scheiben eingeschlagen und Stacheldraht schlängelt sich durch die Zäune. Die Tristheit wird jedoch durch die Bewohner belebt.Da wird die Fußmatte geklopft, die Tür poliert und – natürlich – getratscht. Istanbul lebt. Besser kann man es nicht ausdrücken. Die Menschen sind wahnsinnig nett und so herrlich emotional, ich habe mich wirklich wohl gefühlt. Man sollte immer ein Smartphone dabei haben, um den Übersetzer zu nutzen. Nicht alle Türken sprechen Englisch und es ist Gang und Gebe, sich über den Google Translator zu unterhalten.

Es gibt aber sehr viele schöne Sehenswürdigkeiten wie den Grand Bazar, die Hagia Sophia und den Bosporus. Ich kann aber wirklich jedem empfehlen, sich einfach mal in dieser wunderbaren Stadt treiben zu lassen. Tee zu trinken, Plausch zu halten, an Gewürzen zu schnuppern. Egal in welche Straße du einbiegst, es warten viele spannende Eindrücke und Begegnungen auf dich!

Amazing night view of Blue Mosque - Istanbul, TurkeySchade, die vier Tage waren so schnell vorüber, denn die Stadt ist so fantastisch, tolle Sehenswürdigkeiten, herzliche Menschen und so vieles mehr! Ich freue mich schon auf den nächsten Trip nach Istanbul! Es gibt hier noch so viele schöne Dinge  zu sehen oder die man erleben kann. Istanbul war einfach nur wunderbar – genau das richtige für die ersten Tage mit voller Sehkraft!

 

Beitrag teilenShare on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest0Email this to someone