Reisetipp Indien – Kontinent der Vielfalt

Tiger - Reisetipp Indien“Unvergessliches Indien” – Indien zu bereisen, erweitert den persönlichen Horizont.

Diese Farbenpracht, dieser Reichtum an architektonischen Meisterwerken verschiedener Stilepochen, die Freundlichkeit der Menschen trotz ihres einfachen Lebens und auf der anderen Seite Elend und Armut.

Indien weist die neunfache Fläche Deutschlands auf und mit 1,2 Milliarden Menschen wimmelt es an den meisten Plätzen vor Menschen. Das Klima ist sehr unterschiedlich. Grundsätzlich ist der Monsun von Juli bis September, von Oktober bis März ist Winter und von April bis Juli eine heiße Trockenzeit. In Nordindien variieren die Jahreszeiten mehr als in den anderen Gebieten.

Reisetipps Indien – Regionen:

Die klassische Indienrundreise führt nach Rajasthan, dem Land der Maharadschas und ihrer Paläste, die nun oftmals als prachtvolle Hotelkulissen dienen. Landschaften, deren Schönheit märchenhaft anmutet, wechseln ab mit Festungen und den Havelis (palastartige Wohnhäuser). Mit den Aravalli- Bergen im Hintergrund erstrahlt hier Indien in all seiner Pracht.

Reiseblogonline-Palast-der-Winde-IndienJaipur mit dem Palast der Winde, den Rikschatouren, mitten im Verkehrstrubel der chaotischen Stadt, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Der Elefantenritt zum Amber Fort hinauf mit den Händlern und Fotografen im Schlepptau, aber mit einem wunderschönen Panorama auf die herrliche Landschaft, die dem Fort zu Füßen Liegt.

Weiter geht´s nach Mehrangarh, eine majestätische Befestigungsanlage, die 123 Meter auf einem Felsen über der Stadt Jodhpur thront, die auch die blaue Stadt genannt wird. Den Namen verdankt Jodhpur den blau gestrichenen Häusern der Altstadt. Jodhpur ist mit knapp einer Million Einwohnern klein, gehört aber eher zu den schöneren Städten Indiens.Reiseblogonline-mehrangarh-fort-jodhpur-indien

Delhi ist das krasse Gegenteil und ist die zweitgrößte Stadt Indiens. Neben Mumbai gehört Dehli mit ca 16,3 Millionen Einwohner zu den Megastädten der Welt. Auch die Stadt Agra hat einiges zu bieten, neben der direkten Flusslage am Yamuna und den ca. 1,6 Millionen Einwohner, befinden sich hier mehrere Stätten die zum UNESCO Weltkulturerbe zählen. Das wohl bekannteste ist das Taj Mahal.

 

Agra birgt nicht nur das Taj Mahal, sondern auch das rote Fort begeistert mit seiner Schönheit und Perfektion. Überall in den Grünanlagen flitzen die kleinen Streifenhörnchen umher, die gegen Futter sich auch streicheln lassen. Auch auf dem Gelände des Taj Mahals bietet sich die Gelegenheit sich mit den vielen Affen und deren Babys fotografieren zu lassen.

Reiseblogonline- taj-mahal-indien

Im Zentrum Indiens prallt das pure Indien mit der Metropole Mumbai, deren Skyline an Manhattan erinnert. Mumbai hat ca. 18,4 Millionen Einwohner und gehört auch zu den größten Metropolregionen der Welt. Hier befinden sich Nationalparks, die die Wunderwelt der Fauna und Flora Indiens erlebbar machen. Natürlich finden Sie auch hier bekannte Sehenswürdigkeiten, die ins UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen wurden, wie die Chhatrapati Shivaji Terminus ein Bahnhof der Indian Railways und die Höhle von Elephanta.

Der Süden Indiens

Goa ist der kleinste Staat und liegt an der Kokanküste im Westen Indiens. Durch die starke zerklüftete Flussmündung, besitzt Goa mit der Mormugao-Bucht den wohl wichtigsten Naturhafen Südindiens. Entlang der Westküste findet man wohl die schönsten Strände, den Ahmed pur Mandvi Strand, der Umbergam Strand und Tithal Strand. Alle Strände locken mit weißem Sandstrand und kristallklarem Wasser. Ein Paradies zum Schnorcheln, faulenzen und entspannen!

Im Süden des Landes, gehört zum Beispiel Kerala zu den am dichtesten besiedelten Regionen in Indien. Die wörtliche Bedeutung Keralas lautet “Land der Kokospalmen” die hier wirklich in großer Anzahl zu finden sind.

Im Norden Indiens erstreckt sich das höchste Gebirge der Erde, der Himalaya und bildet eine natürliche Grenze. Die Himalaya-Region bietet außergewöhnliche und unvergessliche Eindrücke, Erlebnisse und eine atemberaubende Natur, die an Schönheit kaum zu übertreffen ist. Der Kangchendzönga ist mit 8586 m Indiens höchster Berg.

Der Geheimtipp für Alpinisten ist Ladakh im Hochgebirge des Himalayas. Es ist bekannt für seine Schönheit, der entlegenen Berge, seiner Klöster und buddhistischer Kultur.

Hier noch ein paar nützliche Reisetipps für Indien:

Trinkgeld wird für jede noch so kleine Dienstleistung erwartet. Im Restaurant beträgt der Bedienungszuschlag 10-15 %. Impfungen sind zwar nicht vorgeschrieben, jedoch empfehlenswert (Diphterie, Cholera, Typhus, Polio, Hepatitis, Tetanus, Tollwut, Meningokokken- Meningitis, Japanische Enzephalitis), ganz wichtig ist Malaria – Prophylaxe.

Wasser sollte nur im abgekochten Zustand zu sich genommen werden, auf Eis oder frisches Obst verzichtet werden. Lediglich Obst mit Schale kann bedenkenlos gegessen werden, Bananen gibt es ohnehin an jeder Ecke.

Sie interessieren sich für weitere interessante Informationen zu Indien? Auf unserem Reiseblog finden Sie noch spannende Reisetipps über:

Reiseblog über die 10 beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Indien
Reiseblog und Reisetipp über Sri Lanka

 

Beitrag teilenShare on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest0Email this to someone