Die 10 höchsten Berge der Welt

Mount Everest - Die 10 höchsten Berge der Welt

Weltweit gibt es viele Berge, die als Achttausender bezeichnet werden, da sie höher als 8000 Meter sind. Der allerhöchste Berg der Welt ist der Mount Everest, der sich in Nepal befindet. Bereits im Jahr 1953 wurde der Mount Everest, der übersetzt “Stirn des Himmels” genannt wird, das erste Mal bestiegen – und zwar vom Neuseeländer Edmund Hillary und dessen Sherpa Tenzing Norgay. Der 8848 Meter hohe Mount Everest ist seit jeher bei Bergsteigern ein sehr beliebtes Reiseziel – und eine echte Herausforderung.

Auf Platz 2 der höchsten Berge befindet sich der Qogir, der im Volksmund nur K2 genannt wird. Der Qogir befindet sich in Pakistan (direkt an der Grenze zu China), ist 8611 Meter hoch und wird von Bergsteigern anspruchsvoller als der Mount Everest eingestuft. Der Kanchenjunga ist der drittgrößte Berg der Welt und er befindet sich im Grenzgebiet zwischen Nepal und Tibet. Der asiatische Berg, der auch Kangchendzönga genannt wird, ist 8586 Meter hoch und ist der östlichste Achttausender der Welt.

Acht der zehn höchsten Berge befinden sich in Nepal

Der 8516 Meter hohe Lhotse ist der vierthöchste Berg der Welt. Er gehört wie alle bereits genannten Berge zur Himalaya-Bergkette in Nepal. 31 Meter kürzer als der Lhotse ist der Berg Makalu, der fünfthöchste Berg der Welt. Den 8485 Meter hohen Makalu hat Marjan Manfreda im Jahr 1975 als Erster ohne Sauerstoffflaschen bestiegen.

8201 Meter misst der Cho Oyu, der ebenfalls zur Himalaya-Bergkette gehört. Der Name bedeutet übersetzt „Göttin des Türkis“ und wer ihn besteigen will, sollte rund 26 Tage einplanen. Der Dhaulagiri, der mit 8167 Meter der siebthöchste Berg der Welt ist, galt bei seiner ersten Vermessung als der höchste Berg der Welt – und wurde erst im Jahr 1838 vom Kanchenjunga abgelöst.

Die höchsten Berge der Welt – die Plätze acht bis zehn

Auf Platz 8 der höchsten Berge befindet sich der Manaslu, der 8163 Meter hoch ist und übersetzt der „Berg der Seele heißt“. Wem der Name Manaslu nichts sagt: der Berg ist auch unter dem Namen Kutang bekannt. Nanga Parbat, der auch Diamir genannt wird, ist der neunthöchste Berg der Welt, der rund 8125 Meter misst. Er ist der einzige der insgesamt vierzehn Achttausender, die es weltweit gibt, der sich im Westhimalaya (Pakistan) befindet. Der Nanga Parbat hat noch einen traurigen Beinamen, nämlich „Schicksalsberg der Deutschen“, denn besonders viele deutsche Bergsteiger sind an diesem Berg verunglückt. Der Nanga Parbat gilt als einer der schwierigsten Bergmassive der Welt. Der rund 8091 Meter hohe Annapurna ist der gefährlichste Achttausender der Welt und er ist der am seltensten bestiege Achttausender. Am Annapurna ist die Lawinengefahr sehr groß – und die Statistiker wissen, dass auf ein Drittel aller Besteigungen ein Todesfall folgt.

Weitere TOP 10 interessante Reiseberichte auf unserem Reiseblog finden sie unter:

Reiseblog über die 10 besten Reiseziele von Thailand
Reiseblog über die 10 größten Staudämme der Welt
Reiseblog über die 10 größten Nationalparks Deutschlands
Reiseblog über die 10 größten Nationalparks Europas
Reiseblog über die 10 größten Höhlen der Welt
Reiseblog über die 10 schönsten Erlebnisbäder in Deutschland

Top 10
Beitrag teilenShare on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest0Email this to someone