Reisetipp Sansibar in Ostafrika:  Urlaub mit allen Sinnen genießen

Reiseblogonline-Welt-Sansibar.jpg

Der halbautonome Teilstaat Sansibar (auch Zanzibar genanng) umfasst die Inseln Pemba und Unguja, die einst Sansibar genannt wurde, deren Nebeninseln und die kleine abgelegene Latham-Insel. Sansibar ist ein Traumreiseziel, ein faszinierendes Land, in dem heute Wohlstand und Frieden herrschen. Bereits im 9. Jahrhundert wurde Sansibar von den Arabern besiedelt. Im Jahre 1963 wurde das Festland Tanganjika unabhängig und ein paar Monate später erfolgte der Zusammenschluss zwischen Sansibar und Tanganjika. So entstand das heutige Tansania.

Die traumhaften Strände von Sansibar

Unser Reisetipp Sansibar, denn es erweckt mit seinen orientalischen Gassen und Palästen Gefühle von 1001 Nacht. Das azurblaue Wasser und das warme Abendlicht am Strand lassen Träume in Erfüllung gehen. Die wunderschönen weiten und weißen Sandstrände und das Riff bieten den Freunden des Wassersportes ideale Vorrausetzungen. Zwischen tausend Fischarten, anderen Meerestieren und 600 verschiedenen Korallentieren zu tauchen und zu schnorcheln, bleibt ein unvergessliches Reiseerlebnis. Reisetipp Sansibar, können wir nur empfehlen. Das maritime Klima Sansibars ist herrlich, im Dezember und Januar ist es vor der Ostküste Afrikas am wärmsten. Die Inselgruppe Sansibar liegt 30 Kilometer vor der Küste. Die jährlichen Durchschnittstemperaturen betragen mehr oder weniger 26,5 Grad Celsius. Die kürzeren Regenzeiten sind im Herbst und im Frühjahr, von der europäischen Warte aus betrachtet. Auf Sansibar muss man traumhaft schöne Strände nicht lange suchen.

Noch mehr Informationen zu unserem Reisetipp Sansibar und den einmaligen Stränden

Reiseblogonline-Welt-Sansibar-Strand-matemweDer Strand Matemwe ist kilometerlang und naturbelassen. Das Weiß des Strandes ist atemberaubend, er wird von meterhohen Palmen umrahmt. Der Sand des Matemwe Strandes ist flauschig und herrlich weich. Weht der richtige Wind, so hat man eine Vorstellung im Kopf, wie einst der Garten Eden ausgesehen haben könnte. In Strandnähe ist das Meer mit Seegras durchsetzt, das macht das Schwimmen oft halb so angenehm. Ansonsten ist das Meer total paradiesisch.

Der Strand Paje ist viel besucht uns deshalb nicht so ein Meditationsort wie andere. Das Meer ist tieftürkis und frei von Seegras. Bei Flut kam man richtig gut schwimmen und schnorcheln.

Der Strand Michamvi Kae: Das Örtchen liegt in einer Bucht auf der Westseite der gleichnamigen Insel. Eine coole Strandbar, super Wasser, ein bildschöner Strand und eine entspannte Atmosphäre sorgen für Gemütlichkeit und gute Laune. Die Sonnenuntergänge sind reinste Magie, das klare Wasser ist blass-türkis, der weiße Sand ist pudrig und die dichten Mangrovenwälder passen malerisch gut zu der hellen Kulisse des Sandstrandes.

Reiseblogonline-Welt-Sansibar-StrandDer Strand Nungwi Ostseite: Die schönste Farbe des Ozeans findet man im Nordosten der Insel. Die Farben sind helltürkis, und wenn die Ebbe im Kommen ist, dann treten das Seegras und die Korallen optisch hervor und alles verwandelt sich am Strand in eine weißgrün bis hellblau gepunktete Welt.

Strände an der Westküste von Sansibar: Die Strände sind schön, doch im Vergleich zu den Stränden an der Ostküste Sansibars erscheinen sie regelrecht normal. Der große Pluspunkt der Westküste sind die Sonnenuntergänge, ansonsten gibt es im Westen viele Mangroven und die Küste wird von dichtem Grün umrahmt.

Alle Strände in Sansibar haben ihre Eigenheiten, ihre besonderen Schönheiten, nicht ohne Grund führen viele Reiseziele von naturbegeisterten Touristen an die Ostküste Afrikas.

Reisetipp Sansibar und die Sehenswürdigkeiten

Sansibar ist immer ein hervorragender Reisetipp, zumal die unzähligen landschaftlichen Schönheiten, mit all ihrer Flora- und Faunapracht jedes gefühlsbetonte Herz erwärmen. Die Sehenswürdigkeiten von Sansibar haben aufgrund der vergangenen Geschichte auch viele  zu bieten.

Die St. Joseph Kathedrale: Die ungewöhnliche Farbgebung der Kathedrale mit ihren pinken Säulen ist immer einen Besuch wert. Die anglikanische Kirche befindet sich auf dem ehemaligen Sklavenmarkt. Der Platz wurde nach der Abschaffung der Sklaverei im Jahre 1887 von Missionaren gekauft, die dort eine Kirche errichten ließen. Die Kathedrale ist ein beeindruckendes Zeugnis der sansibarischen Geschichte.

Reiseblogonline-Welt-Sansibar-House -of-wondersDas Palastmuseum: Das Palastmuseum des Sultans gehört zu den historischen und architektonischen Highlights der Insel. Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Palast für die Familie des Sultans gebaut und zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde der Palast zur offiziellen Residenz des Sultans von Sansibar.

• Cholo Bar: Zu den modernsten Reisezielen vor Ort zählt die an der Westküste gelegene Cholo-Bar. Dort finden Mondscheinfeste statt und es wird die ganze Nacht hindurch bis zum Sonnenaufgang gefeiert und getanzt. Der legendäre Ort wurde einst von einem berüchtigten Piraten gegründet.

• Altstadt Stone Town: Hier sind noch heute die Einflüsse von arabischen, persischen, indischen und schwarzafrikanischen Kulturen zu bestaunen. Nicht umsonst wurde dieser Ort im Jahre 2000 zum Weltkulturerbe ernannt.

• Forodhani Garden: Der bekannte Nachtmarkt lässt mit seiner unglaublichen Vielheit einheimischer Speisen alle Herzen der kulinarischen Freunde höher schlagen. Der nächtliche Sternenhimmel und das südliche Flair verzaubern viele, die dort herumflanieren und sich in freundschaftlichen Plaudereien verlieren.

• Dhaus: Die Besichtigung eines traditionellen Holzschiffes, Dhaus genannt, zählt für viele zu den einmaligen Erlebnissen ihrer Reise. Diese Schiffe verkehren noch heute ohne Metallteile und Motor auf den alten Handelsrouten von früheren Zeiten. Sie werden ohne moderne Werkzeuge gebaut und haben im Durchschnitt eine Lebensdauer von über zwanzig Jahren.

Die Sehenswürdigkeiten von Sasibar sind Reiseziele, die niemand so schnell vergisst. Die Natur und die anmutenden Bauwerke scheinen ineinander so harmonisch und idyllisch zu verschmelzen, als wäre der Architekt und Baumeister dieser Insel von göttlicher Herkunft. Ein wahres Paradies für alle fünf Sinne.

Die Unterkünfte von Sansibar

Sailing around Zanzibar

In Sansibar (Bericht von Wikipedia) findet jeder Gast die rechte Bleibe. Die Unterkünfte an der Ostküste Afrikas sind Pensionen, Hotels oder Ferienwohnungen. Je nach Finanzlage lässt es sich gut oder spartanisch bis luxuriös einquartieren. Der Stil der Einrichtungen in gehobenen Herbergen ist elegant und großzügig gestaltet. Der Reiz der Insel ist legendär und die Hotels auf Sansibar sind in den meisten Fällen bezaubernd. Die Ferienwohnungen sind verfügbar, sofern man mehrere Monate zuvor gebucht hat. Man kann sich für die Unterkunft auch für ein Privatzimmer, eine Ferien-Miethütte, ein Ferienhaus oder ein Ferienappartement entscheiden.

Das Essen und die Gewürze von Sansibar

Reiseblogonline-Welt-Sansibar-GewürzeDie ostafrikanische Tropeninsel betört mit all dem, was sie zu bieten hat. Die Farben der Insel, all die Kontraste, die unglaubliche Atmosphäre und die Gerüche entzücken Einheimische ebenso wie die Touristen aus aller Herren Länder. Sansibar gilt als Schmelztiegel der Gewürze und Kulturen. Das Essen wird geprägt vom Facettenreichtum vieler verschiedener Einflüsse von Indien, Arabien und Europa. Die Gewürze gedeihen prächtig und vor allem Kardamom ist in allen Gerichten enthalten. Viele sansibarische Gewürze wie Vanille, Nelken, Zimt, Ingwer und Muskat sowie Pfeffer und die Kokosnuss sind untrennbar mit der Küche verbunden. Frischer Fisch, Gemüse und Rosinen werden kredenzt und sorgen für unvergessliche Gerüchte. Die regionalen Köstlichkeiten von Sansibar zergehen förmlich auf der Zunge.

Fazit zu unserem Reisetipp Sansibar

Unser Reisetipp Sansibar ist eine Urlaubsdestination, die vor allem Naturfreunde, Feinschmecker und Wassersportler begeistert. Die herrliche Tropenlandschaft und die atemberaubenden Strände sorgen für gute Stimmung und bieten Gelegenheiten, um sich so richtig fallen zu lassen und alle mitgebrachten Sorgen im Gepäck ganz einfach zu vergessen. Ein Paradies, das man in keiner Konfessionsschrift der Welt besser beschreiben könnte.

Weitere ähnlich spannende Themen die Sie auch auf unserem Reiseblog interessieren könnten finden Sie hier:

Reiseblog über Tansania
Reiseblog über Afrika allgemein
Reiseblog über Südafrika – allgemein
Reiseblog über Namibia Safari Urlaub in Afrika
Reiseblog über Kapstadt – Südafrika
Reiseblog über die 10 höchsten Berge Afrikas
Reiseblog über Südafrika erleben Land, Leute und Kultur
Reiseblog über die gefährlichsten Tiere Afrikas

Beitrag teilenShare on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest0Email this to someone