Skigebiete Tirol

Skigebiete Tirol – Ski Traumland in Österreichs Bergen

11/10/2015 – Um 3.400 Kilometer Piste in rund 80 Skigebieten mit mehr als 300 Skischulen stehen Aktivurlaubern und Wintersportlern im mit gut 12.000 km² Fläche drittgrößten Bundesland Skigebiete TirolÖsterreichs zur Verfügung. Tirol weist damit die größte Anzahl an Skigebieten im gesamten alpinen Raum auf. Ob kleines Familienskigebiet oder Großraum-Skischaukel, Snowpark oder Gletscherskigebiet, für alle Varianten der Fortbewegung im Schnee gibt es zwischen Imst, Innsbruck, Seefeld  (Unser Tipp: 4 Sterne – Wellness und Sporthotel Lärchenhof in Seefeld) Kitzbühel, Kufstein, Landeck, Lienz, Reutte und Schwaz Dutzende von hervorragenden Möglichkeiten, einen schönen Skiurlaub zu verbringen. Diese beeindruckende Fülle an hat natürlich auch eine gewisse Qual der Wahl zur Folge, der folgende Überblick soll deshalb ein wenig Hilfe bei der Entscheidung bieten.

Exklusives Ski-Erlebnis in der Olympiaregion Seefeld- Tirol – Pistenspaß garantiert

Seefeld Tirol bietet ein exklusives Alpin-Erlebnis für Ski-Anfänger, Fortgeschrittene und Wiedereinsteiger für die ganze Familie. Mehrfach prämierte Pisten und ein zauberhaftes Bergpanorama lassen Ihre Herzen höher schlagen. In nur 1200 Metern Seehöhe, finden Sie in der traditionellen Wintersportregion weitläufige Pisten und beste Liftanlagen. Das Skigelände glänz durch Abwechslung die garantiert jedem Wintersportler zusagen. Die berühmte Rosshütte die bekannt ist durch Ihre Standseilbahn lädt zum mit guter Kulinarik und viel Sonne zum Verweilen ein. Ganz oben beim Skigebiet Gschwandtkopf erwartet Sie ein „Sonnenplatzerl“ mit Ausblick ins Inntal. Bei dem Ski-Areal der Olympiaregion Seefeld der als Geheimtipp unter den Skigebieten gilt zeichnet sich besonders durch seine Familienfreundlichkeit aus.      4 Sterne Hotel zum Gourmet Seefeld Tirol

Erleben Sie einen unvergesslichen Urlaub an einen der schönsten Orte der Alpen. Für diejenigen die nicht nur eine Tagesreise vornehmen sondern etwas länger das schöne Skigebiet und den Ort Seefeld erkunden möchten – unser Übernachtungstipp: 4 Sterne Hotel zum Gourmet in Seefeld / Tirol.

 

Komfort, Sicherheit und Umweltschutz: Hochfügen-Hochzillertal

Schon zwei Mal zum besten Skigebiet der Welt gewählt wurde der seit 2004 vereinte Verbund SKi-Optimal Hochfügen-Hochzillertal rund um die Gemeinden Fügenberg und Kaltenbach in den Tuxer Alpen, welches in 18 Kategorien Bestnoten erhielt. Insgesamt existieren in dem Gebiet 181 Kilometer Piste und 38 Liftanlagen, eine Besonderheit ist die technisch anspruchsvolle und zeitgemäße Ausstattung, so erfolgt etwa die Beleuchtung der Nachtpiste als erste ihrer Art in Österreich mit LED-Leuchten. Ab Dezember 2015 wird die Talstation in Kaltenbach zu einer Servicestation mit großflächigen Videowänden, Ticketautomaten und einer Überdachung umgebaut, dort befindet sich schon jetzt ein großes Parkhaus mit kostenlosen Plätzen. Die Skipässe sind mit berührungslosem Chip erhältlich, die Notfall App der Bergrettung Tirol kann gratis heruntergeladen werden.

Publikumsliebling durch Vielseitigkeit: Serfaus und Serfaus–Fiss–Ladis

Serfaus ist eine Gemeinde mit 1127 EInwohnern in Tirol – Österreich und eignet sich hervorragend für alle Skifans.

Bei den von der Universität Innsbruck mit durchgeführten „Best Ski Resort Awards 2014“ wählten 48.000 in über 20 Kategorien befragte Wintersportler das Skigebiet Serfaus–Fiss–Ladis im Tiroler Inntal auf den zweiten Platz.

Reiseblogonline-Serfaus2012 hatte die Region in diesem Wettbewerb bereits den ersten Platz errungen, darüber hinaus wurde Serfaus–Fiss–Ladis in der Vergangenheit auch schon im Rahmen diverser Befragungen als „5 Sterne Skigebiet“ (2013) und „Familienskigebiet des Jahres“ (2013) prämiert. Deshalb auch  unser Tipp passend zum 5 Sterne Gebiet  für eine luxuriöse Übernachtungsmöglichkeit, das  5 Sterne Hotel Cervosa in Serfaus. Es erwarten Sie über 3000 qm Wellness, hochwertige Restaurants und stilvoll eingerichtete Zimmer. Das Gebiet Serfaus besitzt sowohl das Loipengütesiegel als auch das Tiroler Rodelbahn Gütesiegel. Insgesamt stehen vor Ort 212 Pistenkilometer, 119 Kilometer Loipe, 7 Funparks, 10 Kilometer Rodelbahnen, 70 Kilometer Winterwanderwege und 24 Restaurants zur Verfügung. 9 Kabinenbahnen, 16 Sesselbahnen, 11 Schlepplifte und 30 Förderbänder befördern gut 90.000 Personen pro Stunde.

Österreichs einziges Ganzjahresskigebiet: Der Hintertuxer Gletscher

Angesichts der heutzutage in den Alpen nicht mehr so wie früher und immer und überall gegebenen Schneesicherheit verdient das Skigebiet Hintertuxer Gletscher auf dem Tuxer Ferner im Südosten Tirols besondere Erwähnung. Wie schon in der Saison 2014/15 wurde das Gebiet auch diesjährig entsprechend gekürt, als eines von insgesamt 5 Tiroler Gletscherskigebieter ist der Hintertuxer bei entsprechender Wetterlage sogar ganzjährig nutzbar. Es gibt 60 Kilometer Piste aller Schwierigkeitsgrade, 22 Liftanlagen bringen die Skifahrer auf das Sonnenplateau Rastkogel und auf die Eggalm, zur Skiroute Lärmstange und zu den Gefrorene-Wand-Spitzen. Sehr begehrt ist der Hintertuxer Gletscher unter Snowboardern und Freeskiern auch wegen des Betterpark Hinterlux, der über Europas höchstgelegene Weltcup-Halfpipe verfügt.

Riesenauswahl in Österreichs größtem Skigebiet: SkiWelt Wilder Kaiser–Brixental

Reiseblogonline-wilder-kaiser-brixental

Mit insgesamt 279 Kilometer Piste, 90 Liftanlagen und 3 Fun- und Snowparks ist die SkiWelt Wilder Kaiser–Brixental das größte zusammenhängende Skigebiet sowohl Tirols als auch Österreichs, es besteht aus den sechs Bergbahnen Brixen im Thale, Ellmau-Going, Hochsöll, Hopfgarten-Itter-Kelchsau, Scheffau und Westendorf in den beiden Bezirken Kufstein und Kitzbühel. Darüber hinaus gibt es dort 8 offizielle FIS-Rennstrecken, 3 Rennstrecken mit Geschwindigkeitsmessung sowie beleuchtete Nachtskifahrtstrecken in Brixen, Söll und Westendorf. Die Verpflegung entlang der Pisten wird von 77 Berghütten gewährleistet. Mit dem Brixner „Sonnenlift“ steht dort seit 2008 auch der erste Solarlift weltweit, beim Bau der neuen Hartkaiserbahn in der SkiWelt Ellmau-Going wurde eine Luftwärmepumpe installiert, an der Talstation der SkiWelt Hopfgarten können Gäste ihr E-Auto an fünf Ladestationen kostenlos aufladen.

Hier wurde der Skisport erfunden: SkiArlberg

350 Kilometer Skiabfahrten mit 97 Bahnen und Liften hält das älteste Skigebiet in Tirol und Österreich rund um die Orte St. Anton, St. Christoph, Stuben, Lech und Zürs parat, der im 1901 gegründete Ski-Klub Arlberg ist der erste österreichische Skiklub überhaupt. Außer für die rund 200 Kilometer Tiefschneeabfahrten ist das Skigebiet auch für den populären Stanton Park bekannt, in dessen Easy, Medium und Pro Area unterschiedlichste Jumps, Boxen, Tubes, Wallrides und ein Flat/Down Rail für Spaß im Schnee sorgen. Kleine und junge Skihasen kommen unter fachkundiger Leitung auf dem Hoppelweg auf ihre Kosten, die beleuchtete Naturrodelbahn führt über gut 4 Kilometer vom Gampen in das Tal nach Nasserein, der gut 850 Meter lange und mit einem Stahlseil gesicherte Winterklettersteig Roßfallscharte ist einer der schönsten Winterklettersteige in ganz Tirol.

Sie interessieren sich für weitere spannende Themen zum in Österreich? Blogbeiträge dazu finden Sie unter:

Reiseblog über das Zillertal in Österreich
Reiseblog über Ischgl in Österreich
Reiseblog über Skigebiete in Österreich – allgemein
Reiseblog über Mayrhofen in Österreich
• Reiseblog über Hotel Lärchenhof Seefeld Tirol

Weitere spannende Reiseberichte zum Thema Skifahren finden Sie auf unserem Reiseblog unter:

Reiseblog über günstigen Skiurlaub
Reiseblog über Skigebiete in Südtirol
Reiseblog über Skigebiete in der Schweiz
Reiseblog über Skiurlaub – allgemein