Port de Pollença – ein altes Fischerdorf mit Charme

Ship against mountains of Port de Pollenca, MallorcaIm Norden der Insel Mallorca befindet sich die 10 km lange Bucht von Pollença. Der Ort Port de Pollença hat sich den alten Charme eines Fischerortes bewahrt. Trotz des Tourismus lassen sie hier noch viele ursprüngliche Ecken finden und das alltägliche Leben der Einwohner ist kaum beeinflusst von den Besuchern. Auf große Hotelbunker hat man verzichtet, wer hier Urlaub macht wohnt in kleinen Hotels oder Appartements. Am Marktplatz, dem alten Ortskern, befinden sich viele kleine schöne Cafés und Restaurants. Von hier aus kann man bei einem Kaffee oder einem Snack das Treiben der Menschen beobachten und die Zeit vergessen. Die Strandpromenade hat man bewusst frei von Autos gehalten, so kann man hier gemütlich schlendern. Der Strand ist gesäumt von Palmen, Kiefern und Pinien, sie spenden Schatten in der großen Mittagshitze. Beliebt ist der Ort bei Familien, Wassersportlern und Seglern gleichermaßen. Fernab vom Massen- und Billigtourismus bietet er ein wenig Ruhe und Erholung für seine Besucher. Auch eignet er sich perfekt als Ausgangsziel für verschiedene Ausflüge in das Innere der Insel oder zu anderen Strandorten.

Kilometerlanger Sandstrand und eine ruhige Bucht

Puro Beach ClubMit seinen circa 6500 Einwohnern gehört der Ort zu den ruhigeren Strandorten auf der Insel Mallorca. Wer nicht nur zum Feiern auf die Insel kommt, sondern neben guten Restaurants, schönen Stränden und guten Wassersportmöglichkeiten auch ein wenig Ruhe und Gelassenheit sucht, ist hier genau richtig. Der Strand gehört zu einem der längsten zusammenhängenden Sandstränden auf der Insel, jeder findet hier seinen Platz. Der Strand ist gut geeignet für Familien mit kleinen Kindern, da er flach ins seichte Wasser abfällt. Auch Sporttaucher bevorzugen diesen Pollença aus genau diesem Grund. Aufgrund der guten Winde und gleichzeitig wenig Wellengang, eignet sich die Bucht auch perfekt zum Segeln und Surfen. Im Ort hat sich auch die größte deutschsprachige Segel- und Surfschule der Insel angesiedelt, sie bietet verschiedene Kurse in den einzelnen Disziplinen für Anfänger sowie Fortgeschrittene an. Am südlichen Ende der Bucht befindet sich der Yacht- und Fischereihafen. Er ist einer der größten der Insel. Es lohnt sich hier am frühen Abend lang zu flanieren, wenn die Fischerboote mit ihrem frischen Fang vom Meer zurückkehren. Hier kann man sogar direkt den Fisch kaufen und selbst zubereiten oder man gesellt sich später in eines der vielen Restaurants und genießt dort ein typisch mallorquinisches Abendbrot.

 Port de Pollença- ein Ort, der zum Erkunden einlädt

Nicht nur der helle Sandstrand macht Port de Pollença zu einem idealen Urlaubsort. Es gibt viele interessante Dinge in und um den Ort zu entdecken. Ein Highlight ist der Markt am Mittwoch. Dann verwandelt sich der Marktplatz in der Mitte des Ortes in einen Basar. In den engen Gängen lässt sich alles finden, was man für den täglichen Bedarf braucht, darunter auch frisches Obst und Gemüse aus dem Umland. Zwischen den Essensständen lassen sich auch Kunsthandwerk und weitere schöne Mitbringsel finden. Die Kräuter- und Gewürzstände bieten eine große Auswahl, so wie man sie in der Heimat selten sieht. Auch die Altstadt rund um den Marktplatz ist ein Highlight. In den letzten Jahren hat die Stadt viel Geld investiert um die alten Gebäude vor dem Verfall zu schützen.

Ein Spaziergang durch die kleinen Gassen ist äußerst lohnenswert. Wanderfreunde finden viele verschiedene Wanderrouten die vom Ort aus entlang der Küste oder ins Innere der Insel führen. Von Porto de Pollença aus lassen sich auch viele schöne Ziele in der Umgebung einfach erreichen. Zum Beispiel liegt die nordöstlichste Spitze Mallorcas, das Cap de Formentor, in unmittelbarer Nähe. Wenn draußen die Mittagssonne drückt, lohnt sich ein Ausflug zu den Tropfsteinhöhlen Coves de Campanet. Hier ist es angenehm kühl und geschulte Guides weisen einem dem Weg bei der Höhlenerkundung. Die Parkanlagen des Klosters Luc laden zum Picknick inmitten von Pinienwäldern ein. Hier kann man sich einerseits das Kloster angucken oder die etwas kühlere Luft im Innenland Mallorcas genießen und durch die weitläufige Parkanlage schlendern.

Port de Pollença- ein altes Fischerdorf mit Charme

Im Norden der Insel Mallorca befindet sich die 10 km lange Bucht von Pollença. Der Ort Port de Pollença hat sich den alten Charme eines Fischerortes bewahrt. Trotz des Tourismus lassen sie hier noch viele ursprüngliche Ecken finden und das alltägliche Leben der Einwohner ist kaum beeinflusst von den Besuchern. Auf große Hotelbunker hat man verzichtet, wer hier Urlaub macht wohnt in kleinen Hotels oder Appartements. Am Marktplatz, dem alten Ortskern, befinden sich viele kleine schöne Cafés und Restaurants. Von hier aus kann man bei einem Kaffee oder einem Snack das Treiben der Menschen beobachten und die Zeit vergessen. Die Strandpromenade hat man bewusst frei von Autos gehalten, so kann man hier gemütlich schlendern. Der Strand ist gesäumt von Palmen, Kiefern und Pinien, sie spenden Schatten in der großen Mittagshitze. Beliebt ist der Ort bei Familien, Wassersportlern und Seglern gleichermaßen. Fernab vom Massen- und Billigtourismus bietet er ein wenig Ruhe und Erholung für seine Besucher. Auch eignet er sich perfekt als Ausgangsziel für verschiedene Ausflüge in das Innere der Insel oder zu anderen Strandorten.

 Kilometerlanger Sandstrand und eine ruhige Bucht

Mit seinen circa 6500 Einwohnern gehört der Ort zu den ruhigeren Strandorten auf der Insel Mallorca. Wer nicht nur zum Feiern auf die Insel kommt, sondern neben guten Restaurants, schönen Stränden und guten Wassersportmöglichkeiten auch ein wenig Ruhe und Gelassenheit sucht, ist hier genau richtig. Der Strand gehört zu einem der längsten zusammenhängenden Sandstränden auf der Insel, jeder findet hier seinen Platz. Der Strand ist gut geeignet für Familien mit kleinen Kindern, da er flach ins seichte Wasser abfällt.

Auch Sporttaucher bevorzugen diesen Pollença aus genau diesem Grund. Aufgrund der guten Winde und gleichzeitig wenig Wellengang, eignet sich die Bucht auch perfekt zum Segeln und Surfen. Im Ort hat sich auch die größte deutschsprachige Segel- und Surfschule der Insel angesiedelt, sie bietet verschiedene Kurse in den einzelnen Disziplinen für Anfänger sowie Fortgeschrittene an. Am südlichen Ende der Bucht befindet sich der Yacht- und Fischereihafen. Er ist einer der größten der Insel. Es lohnt sich hier am frühen Abend lang zu flanieren, wenn die Fischerboote mit ihrem frischen Fang vom Meer zurückkehren. Hier kann man sogar direkt den Fisch kaufen und selbst zubereiten oder man gesellt sich später in eines der vielen Restaurants und genießt dort ein typisch mallorquinisches Abendbrot.

Port de Pollença- ein Ort, der zum Erkunden einlädt

Nicht nur der helle Sandstrand macht Port de Pollença zu einem idealen Urlaubsort. Es gibt viele interessante Dinge in und um den Ort zu entdecken. Ein Highlight ist der Markt am Mittwoch. Dann verwandelt sich der Marktplatz in der Mitte des Ortes in einen Basar. In den engen Gängen lässt sich alles finden, was man für den täglichen Bedarf braucht, darunter auch frisches Obst und Gemüse aus dem Umland. Zwischen den Essensständen lassen sich auch Kunsthandwerk und weitere schöne Mitbringsel finden. Die Kräuter- und Gewürzstände bieten eine große Auswahl, so wie man sie in der Heimat selten sieht. Auch die Altstadt rund um den Marktplatz ist ein Highlight. In den letzten Jahren hat die Stadt viel Geld investiert um die alten Gebäude vor dem Verfall zu schützen. Ein Spaziergang durch die kleinen Gassen ist äußerst lohnenswert. Wanderfreunde finden viele verschiedene Wanderrouten die vom Ort aus entlang der Küste oder ins Innere der Insel führen.

Von Port de Pollença aus lassen sich auch viele schöne Ziele in der Umgebung einfach erreichen. Zum Beispiel liegt die nordöstlichste Spitze Mallorcas, das Cap de Formentor, in unmittelbarer Nähe. Wenn draußen die Mittagssonne drückt, lohnt sich ein Ausflug zu den Tropfsteinhöhlen Coves de Campanet. Hier ist es angenehm kühl und geschulte Guides weisen einem dem Weg bei der Höhlenerkundung. Die Parkanlagen des Klosters Luc laden zum Picknick inmitten von Pinienwäldern ein. Hier kann man sich einerseits das Kloster angucken oder die etwas kühlere Luft im Innenland Mallorcas genießen und durch die weitläufige Parkanlage schlendern.

Sie interessieren sich für andere schöne Orte auf Mallorca? Spannende Blogbeiträge dazu finden Sie unter:

Reiseblog über Alcudia auf Mallorca
Reiseblog über Antratx auf Mallorca
Reiseblog über Arta auf Mallorca
Reiseblog über Cala Bona auf Mallorca
Reiseblog über Cala d’Or auf Mallorca
Reiseblog über Cala Figuera auf Mallorca
Reiseblog über Cala Llombards auf Mallorca
Reiseblog über Cala Ratjada auf Mallorca
Reiseblog über Camp de Mar auf Mallorca
Reiseblog über Campos auf Mallorca

Reiseblog über Can Pastilla auf Mallorca
Reiseblog über Can Picafort auf Mallorca
Reiseblog über Canyamel auf Mallorca
Reiseblog über Coll d´Den Rabassa auf Mallorca

Reiseblog über Deia auf Mallorca
Reiseblog über Estellencs auf Mallorca
Reiseblog über Llucmajor auf Mallorca
Reiseblog über Magaluf auf Mallorca
Reiseblog über Palma Nova auf Mallorca

Reiseblog über Pollenca auf Mallorca
Reiseblog über Portixol auf Mallorca
Reiseblog über Portocolom auf Mallorca
Reiseblog über Porto Petro auf Mallorca
Reiseblog über Puerto Cristo auf Mallorca
Reiseblog über Sa Coma auf Mallorca

Reiseblog über Santa Ponca auf Mallorca
Reiseblog über S´Arenal auf Mallorca
Reiseblog über Sant Elm auf Mallorca

Reiseblog über Sa Coma auf Mallorca
Reiseblog über S’Illot auf Mallorca
Reiseblog über Soller auf Mallorca
Reiseblog über Valdemossa auf Mallorca

Weitere interessante Themen auf unserem Reiseblog zu Mallorca finden Sie hier:

Reiseblog über die 10 schönsten Fahrradtouren auf Mallorca
Reiseblog über die 10 schönsten Strände auf Mallorca

Reiseblog über die 10 schönsten Wanderwege auf Mallorca
Reiseblog über die 10 TOP Restaurants auf Mallorca
Reiseblog über die 10 TOP Restaurant auf Palma de Mallorca

Reiseblog über die schönsten Golfplätze auf Mallorca
Reiseblog über eine Städtereise Palma de Mallorca
Reiseblog über die schönsten Buchten auf Mallorca

Noch weitere spannende Themen auf unserem Reiseblog zu Mallorca:

• Reiseblog über Ferienwohnung in El Arenal mieten
• Reiseblog über Ferienwohnung in Palma de Mallorca vermieten
• Reiseblog über Immobilien auf Mallorca kaufen
• Reiseblog über Auto mieten / Versicherung / Police

 

 

Mallorca – Top 10

Tiger Garnelen teller mit gebratenen tomaten und MiesmuschelnLocal restaurant terrace in Deia village, Majorca island, SpainSport in SeefeldTraumhafte Bucht auf MallorcaPalma de Mallorca port marina Majorca CathedralHiking trail signs and Pollensa Bay near Alcudia on MallorcaCala Fornells View in Paguera, MajorcaAlcudia Majorca at sunset on the beach Mallorca
mallorca, can picafortDeia village on MajorcaCala d'orPort de Soller view with tramontana mountain in Mallorca
golfer man hitting golf ball from green fairway alone with bag on standBallermann TouristenMallorca sunrise in Magaluf Palmanova beachPortal Nous 1

Spezial                         Palma de Mallorca

Puro Beach PoolKathedrale La Seu, Palma, Mallorca