Lesedauer 6 Minuten

Portocolom – verträumte Küstenarchitektur und fast schon idyllische Ruhe

Portocolom Das romantische Fischerörtchen Portocolom ist an eine alte Legende geknüpft, die sich bis heute hartnäckig gehalten hat. Angeblich soll genau in einem der kleinen Häuser von Portocolom der berühmte Seefahrer und Entdecker Christoph Kolumbus auf die Welt gekommen sein. Auch, wenn sich bis dato kein stichhaltiger Beweis dafür finden ließ, sind die Einwohner von Portocolom bis heute vom Wahrheitsgehalt dieser Geschichte überzeugt. Ob es nun stimmt oder nicht, in jedem Fall hat mich Portocolom gleich in seinen Bann gezogen. In dem kleinen Naturhafen liegen alte und neue Fischerboote vor Anker, während ganz in der Nähe der wunderschöne Strand Cala Marcal auf Besucher wartet. Der Sand ist unglaublich weich, während das Wasser langsam und sanft abfällt. Ideal auch für einen entspannten Strandtag mit Kindern.

Portocolom ist, dank seiner exzellenten Wasserqualität und dem großen Naturhafen, natürlich auch bei Tauchern beliebt. Es gibt einige schöne Plätze, die innerhalb kürzester Zeit mit dem Boot erreicht werden können. Regelmäßige Tauchgänge werden zu den schönsten Plätzen der mallorquinischen Unterwasserwelt angeboten.

Top Insider-Tipp: Der Portocolom Diving Club bietet neben nächtlichen Tauchgängen auch Ausflüge zu den imposanten, teils mystisch anmutenden Höhlen rund um Portocolom an. Auch einen Wrack-Tauchgang kann ich nur empfehlen. Einen Anruf unter Telefon +34 971 825 842 ist es in jedem Fall wert!

Wie wäre es mit etwas Segelsport? Mein kleiner Freizeittipp für Unternehmungslustige!

Das Örtchen Portocolom ist in jedem Fall kein Mekka für Fashion- oder Styling-Fans. Selbst an der Hauptstraße, Calle Direcció Felanitx, gibt es nur ganz wenige Läden, in denen meist Produkte für das alltägliche Leben angeboten werden. Man muss sich in Portocolom schon etwas anderes zum Zeitvertreib suchen. Durch Zufall bin ich auf die Segelschule Escola Nàutica s’Algar gestoßen, die über ein hohes Ansehen im Bereich des Segelsports verfügt. Selbst Laien können hier unter fachkundiger Anleitung einen Segeltörn vor der Küste Portocoloms unternehmen. Einfach mal anrufen unter Telefon +34 971 825 894 und sich ein unverbindliches Angebot geben lassen.

Wer doch lieber einen kleinen Einkaufsbummel machen möchte, sollte diesen auf Samstag legen. Dann findet der Wochenmarkt in Portocolom statt und zwar rund um die Calle de la Pinta. An den verschiedenen Ständen werden neben regionalen Erzeugnissen auch diverse, traditionell gefertigte Kunstgegenstände angeboten.

Nach einem erlebnisreichen Tag in Portocolom darf natürlich auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen. Da findet man entlang der Hauptstraße und in den verwinkelten Seitenstraßen das ein oder andere, kulinarische Überraschungsmoment. Zu meinen Lieblingsadressen in Portocolom zählt beispielsweise:

Restaurante Colón – alleine das urige Ambiente ist schon einen Besuch wert

Fast fühlt man sich im Restaurante Colón, direkt am Hafen, wie in einem Wohnzimmer im typisch mallorquinischen Stil. Helle Steinwände in warmen Naturfarben und dunkle Holzmöbel dominieren die Einrichtung. Aber nicht alleine das begeistert mich am Restaurante Colón. Ein Blick auf die abwechslungsreiche Speisekarte genügt, um die Leidenschaft des Küchenteams rund um den Chef Dieter Sögner zu erahnen. Alleine die Fischsuppe Colón, zubereitet nach Art einer Bouillabaisse, ist ein echtes Gedicht. Auch die Weinkarte hat so manches Highlight zu bieten, das nicht ausschließlich aus spanischen Anbaugebieten stammen muss. Internationale Spitzenweine werden ebenfalls angeboten. Mein Tipp: Genießen Sie Ihr Glas Wein auf der Terrasse mit Blick auf den Hafen von Portocolom.

Adresse: Restaurante Colón – Calle Cristobal Colón 7, 07670 Portocolom, Islas Baleares, Telefon: +34 971 824 783

Was gibt’s noch in Portocolom zu sehen? Hier einige Tipps von mir

Obwohl Portocolom, verglichen mit anderen Urlaubsorten auf Mallorca, ziemlich klein erscheint, gibt es dennoch ein vielseitiges Freizeitangebot. Gefallen hat mir beispielsweise ein Besuch auf der Bananenplantage Jumeica Bananera, an der Carretera Porto-Cristo gelegen. Auf dieser Plantage kann man selber Bananen ernten und natürlich auch gleich verzehren. Dabei wird man von exotischen Vögeln begleitet, wie etwa wunderschönen Papageien. Die Plantage ist in den Sommer- und Wintermonaten geöffnet.

Oder, darf es lieber ein Besuch bei urzeitlichen Drachen sein? Zumindest vom Namen her ist dies in der Cuevas del Drach möglich, die zwischen Portocolom und Porto Cristo liegt. Etwa eine Stunde dauert die Führung durch die bizarre Höhlen- und Seewelt. Den krönenden Abschluss macht ein klassisches Livekonzert in einer Tiefe von rund 25 Metern.

Mein Tipp: In jedem Fall sollte festes Schuhwerk in der Drachenhöhle getragen werden, da der Boden aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit teils sehr rutschig sein kann. Foto- und Filmapparate sind nicht erlaubt. Dafür können aber im Souvenirshop auf dem Gelände professionelle Fotos als Erinnerung gekauft werden.

Sie interessieren sich für andere schöne Orte auf Mallorca? Spannende Blogbeiträge dazu finden Sie unter:

Reiseblog über Alcudia auf Mallorca
Reiseblog über Antratx auf Mallorca
Reiseblog über Arta auf Mallorca
Reiseblog über Cala Bona auf Mallorca
Reiseblog über Cala d’Or auf Mallorca
Reiseblog über Cala Figuera auf Mallorca
Reiseblog über Cala Llombards auf Mallorca
Reiseblog über Cala Ratjada auf Mallorca
Reiseblog über Camp de Mar auf Mallorca
Reiseblog über Campos auf Mallorca
Reiseblog über Can Pastilla auf Mallorca
Reiseblog über Can Picafort auf Mallorca
Reiseblog über Canyamel auf Mallorca
Reiseblog über Coll d´Den Rabassa auf Mallorca

Reiseblog über Deia auf Mallorca
Reiseblog über Estellencs auf Mallorca
Reiseblog über Llucmajor auf Mallorca
Reiseblog über Magaluf auf Mallorca
Reiseblog über Palma Nova auf Mallorca
Reiseblog über Pollenca auf Mallorca

Reiseblog über Portals Nous auf Mallorca
Reiseblog über Port de Pollenca auf Mallorca
Reiseblog über Portixol auf Mallorca
Reiseblog über Porto Petro auf Mallorca
Reiseblog über Puerto Cristo auf Mallorca
Reiseblog über Sa Coma auf Mallorca
Reiseblog über Santanyi auf Mallorca
Reiseblog über Santa Ponca auf Mallorca
Reiseblog über S´Arenal auf Mallorca
Reiseblog über Sant Elm auf Mallorca

Reiseblog über S’Illot auf Mallorca
Reiseblog über Soller auf Mallorca
Reiseblog über Valdemossa auf Mallorca

Weitere interessante Themen auf unserem Reiseblog zu Mallorca finden Sie hier:

Reiseblog über die 10 schönsten Fahrradtouren auf Mallorca
Reiseblog über die 10 schönsten Strände auf Mallorca

Reiseblog über die 10 schönsten Wanderwege auf Mallorca
Reiseblog über Wandern auf Mallorca im Herbst

Reiseblog über die 10 TOP Restaurants auf Mallorca
Reiseblog über die 10 TOP Restaurant auf Palma de Mallorca

Reiseblog über die schönsten Golfplätze auf Mallorca
Reiseblog über eine Städtereise Palma de Mallorca
Reiseblog über die schönsten Buchten auf Mallorca

Noch weitere spannende Themen auf unserem Reiseblog zu Mallorca:

Reiseblog über Ferienwohnung in El Arenal mieten
Reiseblog über Ferienwohnung in Palma de Mallorca vermieten
Reiseblog über Immobilien auf Mallorca kaufen
Reiseblog über Auto mieten / Versicherung / Police
Reiseblog über Corona Online-Reise-Registrierung
Reiseblog über Mallorca Urlaub Sommer 2020 – Reiseerfahrungen mit Corona

Mallorca – Top 10

Tiger Garnelen teller mit gebratenen tomaten und Miesmuscheln Local restaurant terrace in Deia village, Majorca island, Spain Sport in Seefeld Traumhafte Bucht auf Mallorca Palma de Mallorca port marina Majorca Cathedral Hiking trail signs and Pollensa Bay near Alcudia on Mallorca Cala Fornells View in Paguera, Majorca Alcudia Majorca at sunset on the beach Mallorca
mallorca, can picafort Deia village on Majorca Cala d'or Port de Soller view with tramontana mountain in Mallorca
golfer man hitting golf ball from green fairway alone with bag on stand Ballermann Touristen Mallorca sunrise in Magaluf Palmanova beach Portal Nous 1

Spezial                          Palma de Mallorca